Position: Buch >> Medienberichte zum Buch

Information für die Presse und Presseberichte

Medienberichte über eine Medienanalyse im Medium Buch: Hier die wichtigsten Interviews und Berichte.

 

Radio

WDR3, Kulturmagazin Resonanzen, 09.03.2005

Interview mit Michael Schetsche zur Google-Gesellschaft (MP3-Datei).

 

Deutschlandradio, Thema, 11.05.2005

Ein kurzes Interview mit Michael Schetsche: "Aus Sicht des Soziologen. Wie das Google-Zeitalter unser Weltbild verändert" (MP3-Datei)

 

Hessische Rundfunk, Mikado, 14.07.2005

Buchempfehlung/ Tagestipp der Redaktion (MP3-Datei)

 

Deutschlandradio, Kultur, 22.07.2005

Buchkritik der Redaktion: "Zwischen Wissensdurst und Information-Overkill" - mit Stream zum Nachhören.

 

Deutschlandfunk, Politische Literatur, 01.08.2005

Buchvorstellung und Interview mit den beiden Herausgebern sowie der Autorin Christiane Schulzki-Haddouti.

 

Bayern2, Kulturwelt, 12.08.2005

Buchvorstellung der Redaktion

 

oldenburg eins, 17.08.2005

Interview mit Mitautor Christian Schlieker zum Phänomen Wikipedia (MP3-Datei).

 

Ö1, ORF, November 2005

Vorstellung des Buches.

 

Ö1, ORF, 23.11.2005

Die Google-Gesellschaft: Google-Mania. Eine MP3-Aufnahme des Features stellt der SuMa e.V. zur Verfügung.

 

 

 

 

Zeitungen

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.05.2005

Leben mit der Suchmaschine von Eberhard Rathgeb

 

Neue Züricher Zeitung, 17.06.2005

Gegen die Googleisierung. Aufklärung der Suchmaschine von Stefan Krempl. (Eine ausführlichere Besprechung von Regula Freuler ist in der NZZ am Sonntag vom 12.06.2005 erschienen).

 

vdi nachrichten, 17.06.2005

"Entsteht mit dem Erfolg von Google ein zensur- und datenhungriges Monopol? Das Google-Machtmonopol" von Stefan Krempl.

 

<e>Market, 04.07.2005

Buchtipp der Redaktion

 

Das Parlament, 25.7.2005

"Die Google-Gesellschaft. Welt des Wissens" von Dr. Cornelia Alban.

 

Syker Kreizeitung, 04.08.2005

Debatte über freies Wissen von Alice Bachmann

 

Schweizer Sonntagszeitung, 07.08.2005

Die Erde ist eine Google von Oliver Zihlmann.

 

Der Sonntag (Karlsruhe), 21.08.2005

"Suchmaschinen als Sucht-Maschinen?" - ausführliche kritische Würdigung des Buches von Thomas Liebscher.

 

Politik & Kommunikation, 01.09.2005

"Jetzt wird gegoogelt" - Rezension

 

Media Trend Journal, 01.09.2005

Ich google, also weiß ich - Rezension

 

BIT (Bibliothek Information Technologie), 01.09.2005

Rezension von Jürgen Plieninger

 

IWP Information Wissenschaft und Praxis, Ausgabe 56

Rezension von Dirk Lewandowski

 

Frankfurter Rundschau, 27.12.2005

Das politische Buch: Such, Maschine! Rezension von Gustav Roßler

 

Berliner Zeitung, 27.3.2006

Die neue Dummheit. In der Google-Gesellschaft ist das Vergessen

nicht mehr so schlimm. Rezension von Steffen Martus

 

 

Online-Medien

social.net, 12.07.2005

Rezension der Google-Gesellschaft von Sandra Schaffert

 

Politik Digital, 04.08.2005

Das Google-Kaleidoskop von Christian Katzenbach

 

netzkritik.de, 10.08.2005

Google in allen Lebensbereichen von Niels Gründel

 

@-web.de, 15.08.2005

Vorstellung des Buches von Klaus Patzwaldt

 

call-magazin.de, September 2005

Buchtipp der Redaktion

 

www.webwatching.info, Februar 2006

Interview mit M. Schetsche und vier Autoren der Google-Gesellschaft

 

 

Google-Blog

30.09.2006:
Suchmaschinen in Technik, Wirtschaft und Medienkunst

Am 28.9.2006 lud der Gemeinnützige Verein zur Förderung der Suchmaschinen-Technologie und des freien Wissenszugangs e.V., kurz "SuMa-eV", zu seinem dritten Forum in die niedersächsische Landesvertretung nach Berlin ein. Die SuMa-eV Foren sind in Deutschland zur regelmäßigen und richtungsweisenden...

18.09.2006:
Marktanteil Google über 90%

Gestern ist zum ersten Mal das geschehen, was schon lange zu befürchten war: Google hat in Deutschland die magische Grenze eines Marktanteils von 90% überschritten. In der Statistik für den 17.9.06 (www.webhits.de) ist dies fuer die TOP6 folgendermaßen nachzulesen: Google ...

11.09.2006:
Jetzt wirds politisch

Wie Heise Online verkündet, gibt es seit gestern nun eine Piraten Partei Deutschland (PPD). Grundsätzlich widmet sie sich dem freien Zugang zum Wissen und "den wichtigen Themen des 21. Jahrhunderts", wozu nach eigener Aussage vor allem "der gläserne Staat" statt des "gläsernen Bürgers"...