Zu Besuch bei Putin und Bush. Das virtuelle Amtszimmer für Kinder

Monika Lenhard

Analog zur weltweit nach wie vor zu beobachtenden Zunahme der aktiven Nutzer von Neuen Medien steigt auch die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die regelmäßig im Internet nach Informationen oder Unterhaltung suchen, stetig an. Gerade angesichts der immer wieder beklagten Politikverdrossenheit der nachwachsenden Generation scheint es deshalb nur folgerichtig, wenn sich auch Staats- und Regierungsoberhäupter in kindgerechten Online-Angeboten zu präsentieren versuchen. Die Vorteile einer kindgerechten Politikvermittlung über die Netzwerkmedien scheinen auf der Hand zu liegen, da auf einer Website Inhalte für die verschiedensten Altersgruppen und Interessensschwerpunkte aufbereitet und in unterschiedlichen Formen vermittelt werden können. Anhand eines Vergleichs der drei Webseiten des russischen Präsidenten Wladimir Putin, seines amerikanischen Kollegen George Bush sowie des deutschen Bundeskanzlers Gerhard Schröder stellt der Aufsatz die Frage nach der tatsächlichen Umsetzung der viel gepriesenen Vorzüge einer Informationsvermittlung mit Hilfe das World Wide Web - als wichtiges Stichwort ist hier vor allem Interaktivität zu nennen - auf den Kinderseiten der genannten Politiker. Die Analyse der Websites, die sich in Inhalt und Aufbau teilweise deutlich von einander unterscheiden, zeigt vor allem eines: Die Potenziale der Netzwerkmedien werden bislang von den PR-Abteilungen von Putin, Bush und Schröder bei weitem nicht ausgenutzt. Vor allem die russische und die amerikanische Seite erscheinen zudem so wenig strukturiert, dass die Möglichkeit einer gewinnbringende Nutzung zumindest für eine konkrete Informationssuche in Zweifel gezogen werden muss. Bislang dienen die untersuchten Websites deshalb wohl eher als Aushängeschilder für die Modernität und Aufgeschlossenheit der jeweiligen Politiker für neue Technologien, als dass sie für die politische Bildung junger Bürger eine wirkliche Alternative zu Büchern, Zeitschriften und Informationsbroschüren darstellen.

Google-Blog

30.09.2006:
Suchmaschinen in Technik, Wirtschaft und Medienkunst

Am 28.9.2006 lud der Gemeinnützige Verein zur Förderung der Suchmaschinen-Technologie und des freien Wissenszugangs e.V., kurz "SuMa-eV", zu seinem dritten Forum in die niedersächsische Landesvertretung nach Berlin ein. Die SuMa-eV Foren sind in Deutschland zur regelmäßigen und richtungsweisenden...

18.09.2006:
Marktanteil Google über 90%

Gestern ist zum ersten Mal das geschehen, was schon lange zu befürchten war: Google hat in Deutschland die magische Grenze eines Marktanteils von 90% überschritten. In der Statistik für den 17.9.06 (www.webhits.de) ist dies fuer die TOP6 folgendermaßen nachzulesen: Google ...

11.09.2006:
Jetzt wirds politisch

Wie Heise Online verkündet, gibt es seit gestern nun eine Piraten Partei Deutschland (PPD). Grundsätzlich widmet sie sich dem freien Zugang zum Wissen und "den wichtigen Themen des 21. Jahrhunderts", wozu nach eigener Aussage vor allem "der gläserne Staat" statt des "gläsernen Bürgers"...