Druckversion: Die Google-Gesellschaft - Autoren von M-N

Druckversion der Internetseite: die-google-gesellschaft.de

Name der Seite: Autoren von M-N
URL: http://www.die-google-gesellschaft.de/index.php?id=52
Autor: die-google-gesellschaft.de
Erstellungsdatum: 15.05.2005
Stand: 29.04.2017




Machill, Marcel

Professor für Journalistik mit dem Schwerpunkt internationale Mediensysteme an der Universität Leipzig. Forschungs- und Lehrschwerpunkte: Medienpolitik, Online-Journalismus, Suchmaschinen, Wissenschaftsjournalismus, Medienkompetenz und journalistische Kultur(en). Seit Wintersemester 2004/05 Vertretung am Lehrstuhl »Internationaler Journalismus« an der Universität Dortmund. Vor seiner Berufung im April 2002 leitete Machill die Abteilung Medienpolitik der Bertelsmann Stiftung. Von 1997 bis 1999 McCloy Scholar an der Harvard University in Cambridge, USA.

 

Moebius, Stephan

Soziologe und Kulturwissenschaftler, Dr. phil., Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. Zurzeit arbeitet er an einem DFG-geförderten Forschungsprojekt über die Soziologie- und Wirkungsgeschichte des Collège de Sociologie (Bataille, Caillois Leiris) in den 30er Jahren in Paris. Arbeitsgebiete: soziologische Theorien, Soziologiegeschichte, Soziologie in Frankreich, neuere französische Philosophien, Kultur-, Wissens- und Religionssoziologie, Intellektuellen-soziologie, Geschlechtersoziologie.

www.stephanmoebius.de

 

Möller, Erik

Erik Möller ist freier Journalist, Mitarbeiter bei Wikipedia und Mitentwickler der zu Grunde liegenden Software MediaWiki. Er ist Autor des Buches Die heimliche Medienrevolution – Wie Weblogs, Wikis und freie Software die Welt verändern (2004).

 

Mruck, Katja

Geboren 1954, von 1975 bis 1980 als EDV-Abteilungsleiterin in einem mittelständischen Unternehmen tätig, anschl. Psychologiestudium an der TU Berlin. 1998 Promotion mit einer wissenschaftspsychologischen Arbeit. Seit 1999 initiiert sie verschiedene (Online-)Ressourcen für qualitative Forschung – z.B. QSF-L, die deutschsprachige Mailingliste für qualitative Forschung [@2], NetzWerkstatt, eine Online-Methodenbegleitung für qualitative Qualifikationsarbeiten und insbesondere die dreisprachige Online-Zeitschrift FQS, die an der FU Berlin angesiedelt ist und seit 2001 von der DFG als Modellprojekt für elektronisches Open-Access-Publizieren gefördert wird.

 

Müller, Dieter

Dr., Dipl.-Ing., Lehre und Berufspraxis als Werkzeugmacher; Ingeni-eurstudium der Fertigungstechnik. Studium der Maschinentechnik und Berufspädagogik an der TU Hannover. Ab 1981 Studienrat an einer Be-rufsschule sowie Dozent in der Lehrerfortbildung. Seit 1991 an der Uni-versität Bremen; Promotion in Informatik zum Thema »Modellbildung und Simulation«. Leiter bzw. Koordinator nationaler und internationaler Forschungsprojekte. Arbeitsgebiete: Produktionsinformatik, Physical Computing, E-Learning in der technischen Bildung. Mitglied des Art-Work-Technology Labs (artecLab).

 

Nake, Frieder

Geboren 1938, studierte Mathematik an der Universität Stuttgart. Er promovierte 1967 über Wahrscheinlichkeitstheorie. 1965 hatte er seine erste Ausstellung mit computergenerierten Arbeiten in Stuttgart. Von 1968 bis 1972 lehrte er Computer Science an der University of Toronto und University of British Columbia in Vancouver. 1970 nahm er an der 35. Biennale in Venedig teil. Seit 1972 ist er Professor für Grafische Datenverarbeitung und Interaktive Systeme an der Universität Bremen.

 

Neller, Marc

Geboren 1973, studierte Germanistik und Psychologie in Bamberg und arbeitete für verschiedene Tageszeitungen und Radiosender. Volontariat bei der Thüringer Allgemeinen. Seit Februar 2004 schreibt er als freier Journalist für Tageszeitungen, unter anderem für die Ressorts Seite Drei, Berlin und Kultur des Berliner Tagesspiegels.

 

Neuberger, Christoph

Geboren 1964, Dr. phil. habil., Dipl.-Journ., Professor für Kommunikationswissenschaft (Schwerpunkt Journalistik) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. 1985-1990 Studium der Journalistik, Politikwissenschaft, Soziologie und Philosophie in Eichstätt und Tübingen; 1990-2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent am Diplomstudiengang Journalistik der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt; 2001/02 Vertretung einer Professur für Journalistik an der Universität Leipzig; Mitglied der Jury des Grimme Online Award. Arbeitsschwerpunkte: aktuelle Öffentlichkeit im Internet, Engagement von Presse und Rundfunk im Internet, Arbeitsmarkt und Qualifizierung im Journalismus, Journalismustheorie. http://egora.uni-muenster.de/ifk/personen/christophneuberger.html